Federstahldraht (patentiert gezogen)

Sie erhalten unseren patentiert gezogenen Federstahldraht im Ring, auf Spule oder in gerichteten Stäben in den Lagerlängen von einem, zwei und teilweise drei Metern.
 
Gerne schneiden wir die Stäbe in die von Ihnen gewünschte Fixlänge.
 

Werkstoffkurzname SH (früher: Sorte C)
weitere Güten auf Anfrage
Werkstoffnummer nicht in DIN EN geführt
Datenblatt Federdraht patentiert gezogen (Pdf)
Gütenorm DIN EN 10270-1 (früher: DIN 17223)
Maßnorm DIN EN 10270-1 und DIN EN 10218-2 (früher: DIN 2076)
Abmessungen Ring/Spule: von 0,25 mm bis 20,00 mm Durchmesser
Stäbe: von ca. 0,30 mm bis 15,00 mm Durchmesser (Profildraht auf Anfrage)
Erzeugnisform Ringe, Spulen, gerichtete Stäbe
Zugfestigkeiten (Rm): von 1300 - 2940 N/mm2, abhängig vom Drahtdurchmesser

Aufstellung der Zugfestigkeiten zu den einzelnen Drahtstärken: Tabelle, Grafik

Oberflächen mattgrau
Informationen
  • gebräuchlichste Güte für die Herstellung von Federn
  • geeignet für Zug-, Druck-, Drehfedern mit hoher statischer Belastung und geringer dynamischer Belastung
  • der E-Modul wird mit 206 Gigapascal angenommen,
    der Schubmodul mit 81,5 Gigapascal

Richtwerte zur Umrechnung von Zugfestigkeit
in Rockwell- oder Vickershärte (PDF)