Federbandstahl (gehärtet)

Sie erhalten gehärtetes Federband im Ring oder abgelängt in gerichteten Stäben bzw. Blechen.
 
Unsere besondere Stärke ist ein ausgeprägter Lagerbestand an breitem Federstahlband (meist 300 mm) in einer Vielzahl von Dicken und Zugfestigkeiten. Bänder in einer Stärke ab 0,50 mm bevorraten wir auch als gerichtete Stäbe (Federstahlbleche) von ca. 2000 x 300 mm.
 

Werkstoff-
kurzname
C67S+QT
früher: Ck
67 H+A
C75S+QT
früher: Ck
75 H+A
C85S+QT
früher: Ck
85 H+A
C100S+QT
früher: Ck
101 H+A
Werkstoff-
nummer
1.1231 1.1248 1.1269 1.1274
AISI
ähnl. 1070 ähnl. 1075 ähnl. 1086 ähnl. 1095
Datenblatt Datenblatt Federband gehärtet und ungehärtet (Pdf)
Gütenorm DIN EN 10132-4 (früher: DIN 17222)
Maßnorm DIN EN 10140 (früher: DIN 1544)
Abmessungen Breite: von 1,00 bis 300,00 mm
Dicke: von 0,01 bis 3,00 mm

Sie benötigen extremere Abmessungen
(dicker oder breiter)? Vielleicht können Sie
alternativ 75Cr1 einsetzen. Mehr Informationen
unter: Werkzeugstahl – niedrig legiert.

Erzeugnisform Band oder Band in gerichteten Stäben
Kanten geschnitten oder arrondiert (abgerundet)
Zugfestigkeiten (Rm): von 1100 - 2000 N/mm2
Oberflächen glatt, weiß-, gelb- oder blaupoliert
Informationen Bei der Fertigung von Spaltbändern benötigen wir
ein Verhältnis von Breite zu Dicke von 3:1.

Der E-Modul beträgt ca. 206 Gigapascal,
der Schubmodul ca. 78 Gigapascal
 
Richtwerte zur Umrechnung von Zugfestigkeit
in Rockwell- oder Vickershärte (PDF)